Freie Wärme-Radar - Immer topaktuell informiert!

Mit der neuen Web-App „Freie Wärme-Radar“ können künftig alle von kommunalen Eingriffen betroffenen Bürger auf nützliche Informationen zugreifen, wenn sie die Vorteile individueller Heizungssysteme nutzen und etwas gegen Zwangsvorgaben der Städte und Gemeinden tun möchten. Auf allen internetfähigen Endgeräten (PC/Notebook, Tablet, Smartphone) liefert das Freie Wärme-Radar kostenfrei, nach Postleitzahlen sortiert, aktuelle Informationen und Services rund um die Thematik. Hilfreiche Angebote wie zum Beispiel Berichte vom energiefernsehen.de, Pressemitteilungen, Newsletter, Broschüren können abgerufen und für die eigene Arbeit genutzt werden.

HINTERGRUND INFORMATION

Immer öfter verhindern z. B. Verbrennungsverbote, Anschluss- und Benutzungszwänge im Umfeld von Nah- und Fernwärme über viele Jahre hinweg die Unabhängigkeit der Bürger bei der freien Wahl der Heizungstechnik und des Energieträgers. Meistens sind dann hocheffiziente Öl- und Gasheizungen ebenso wie Holz- und Pellet-Systeme, Wärmepumpen, KWK-Systeme, Kamin- und Kachelöfen sowie Solarwärmeanlagen nicht mehr erlaubt. Nicht immer handelt es sich bei diesen monopolistisch geprägten Wärmenetzen auch um die wirtschaftlichste Lösung. Es lohnt sich also für alle Beteiligten, die Zusammenhänge vor Ort kritisch zu prüfen.

DAS INFO- UND SERVICEPAKET

Das Freie Wärme-Radar bildet auch die Plattform für das so genannte „Info- und Servicepaket“. Hier findet man die richtigen Argumente für die Netzwerk- und Pressearbeit sowie seine Aktions-Website. Unter den Modulen befinden sich unter anderem eine Infobroschüre zur Allianz Freie Wärme, ein Basis-Argumentationsleitfaden mit Informationen zu Nah- und Fernwärmenetzen sowie zu modernen individuellen Heizungssystemen. Des weiteren ein kleines ABC der Pressearbeit und eine Beispiel-Pressemitteilung, die von den Radar-Nutzern kostenfrei heruntergeladen werden können, um ihre Öffentlichkeitsarbeit zu kommunalen Eingriffen möglichst optimal zu gestalten.
Wer also vor Ort ein Netzwerk gegen Nah- und Fernwärme und pro individueller Heizungstechnik aufbauen möchte, erhält unter anderem konkrete Tipps zur Teamzusammenstellung, Themengenerierung, Pressearbeit bis hin zur Websiteerstellung.

KOMMUNALE EINGRIFFE MELDEN

Die Nutzer der Web-App haben auch die Möglichkeit, die Arbeit von Freie Wärme zu unterstützen, indem sie Informationen zu kommunalen Eingriffen an Freie Wärme melden. Um bei kommunalen Eingriffen helfen zu können, benötigen wir Ihre Informationen. Falls Ihnen bestehende oder geplante Verbrennungsverbote für flüssige und feste Brennstoffe sowie Anschluss- und Benutzungszwänge bekannt sind, so teilen Sie uns diese bitte über unser Formular mit. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

UND SO EINFACH FUNKTIONIERT ES!

 

Jetzt anmelden – so einfach geht´s:

01. Vervollständigen Sie bitte das Anmeldeformular mit Ihren Daten. Diese werden vertraulich behandelt.
02. Durch die Eingabe Ihrer Postleitzahl sowie einem gewünschten Umkreis, können wir aktuelle Neuigkeiten und neue Services per E-Mail an Sie versenden – standortgenau und maßgeschneidert für Sie persönlich zusammengestellt. Natürlich können die Postleitzahl oder eine Ortseingabe, sowie der Umkreis nachträglich individuell angepasst werden.
03. Nach dem Absenden Ihrer Formular-Daten, müssen Sie nur noch den Link, welchen wir Ihnen per E-Mail gesendet haben, bestätigen.
04. Von nun an erhalten Sie per E-Mail Ihre persönlichen Benachrichtigungen. Aber Sie können diese mit Ihrem persönlichen Link am Ende jeder E-Mail bei Bedarf auch immer abrufen. Tipp: Speichern Sie hierfür diesen Link als Lesezeichen im Internetbrowser oder als Favorit auf Ihrem Endgerät ab.

Energiefernsehen.de hat die neue Web-App getestet. In einem kurzen TV-Beitrag wird gezeigt, wie man sich für das Freie Wärme-Radar anmeldet und fortlaufend Zugriff auf die Informationen und Services der Allianz Freie Wärme hat.

Anmeldung zum Freie Wärme-Radar

Link zum Login verloren?